, , , , , ,

Maintenance Optimizer sunsets on January 9 2017

/
Schon vor einiger Zeit haben wir darauf aufmerksam gemacht, dass der Maintenance Planner (MP) den Maintenance Optimizer (MOPZ) ablösen wird. Am 09.01.2017 macht SAP ernst und nimmt den Maintenance Optimizer aus der Wartung. Neben der Auswahl der zu installierenden Software und der damit verbundenen Generierung der für die Wartung notwendigen stack.xml, bietet der MP Vorteile bei der Installation von Fiori-Apps und führt Konsistenzchecks auf Softwarelevel durch.
, , , , , ,

Produktdefinitionen für Netweaver 7.5 im Solution Manager 7.1 aktualisieren

/
Nach der Installation eines neuen Netweaver 7.5 Java Systems folgt in der Regel die Anbindung an den Solution Manager. Auch mit Solution Manager 7.1 SPS14 wird diese Netweaver Version jedoch noch nicht direkt unterstützt. So kommt es in der Transaktion SMSY zu Fehlermeldungen bei der Zuweisung des logischen Systems zu einer Lösung. Damit auch in älteren Solution Manager Installationen die aktuellsten Produktdefinitionen vorhanden sind, reicht es jedoch nicht aus, den CR-Content aktuell zu halten!
, , ,

A new approach to troubleshooting (Automated Note Search Tool)

/
Wer kennt das nicht: Man sucht stundenlang nach einem passenden SAP Hinweis zur Lösung eines Problemes - aber irgendwie sucht man scheinbar nach den falschen Schlagwörtern. ANST (Automated Note Search Tool) schafft genau hier Abhilfe und sucht nach SAP Korrekturhinweisen für ein bestimmtes Problem basierend auf einem Trace, in dem das Problem in Ihrem SAP System aufgezeichnet wurde.
, , , , , ,

Bye, bye MOPZ - welcome Maintenance Planner

/
SAP hat den Nachfolger des viel gescholtenen Maintenance Optimizer (hat der MOPZ doch den ein oder anderen SAP Basis Berater oder Administrator auf Trab gehalten) veröffentlicht: Der SAP Cloud-basierten Maintenance Planner (MP) kann nun für die Wartungsplanung der SAP Landschaft genutzt werden. Vor allem für neue und zukünftige SAP Lösungen - wie SAP S/4HANA - wird der Maintenance Planner verpflichtend sein.
, , ,

Automatisierter Oracle Parametercheck

/
Hinlänglich bekannt ist die Möglichkeit, über das in Hinweis 1171650 bereitgestellte Skript die Parameter für Oracle-Datenbanken zu prüfen. Die einfachste Möglichkeit, dieses Skript auszuführen besteht über TAC DBACOCKPIT. Hier wählt man die Menüpunkte Performance -> Additional Functions -> SQL Command Editor und fügt das Skript aus dem Hinweis ein.
, , ,

Nacharbeiten nach Oracle Updates oder Upgrades

/
Gerne wird nach Oracle Upgrades oder dem Einspielen von SBP's vergessen, dass es neue Versionen der DB-Checks und der Statistikeinstellungen gibt. Hierzu stellt die SAP in Hinweis 403704 Skripte bereit, mit deren Hilfe die neuen Checks in ein Abap-System eingebaut werden können.
, , ,

Workprozess Trace dynamisch einschalten

/
Alle kennen die Möglichkeit, den Entwickler Trace für einen oder mehrere Workprozesse zu setzen und erst anschliessend das zu tracende Programm zu starten, um schlussendlich den Trace auszuwerten. Es gibt aber daneben auch die Möglichkeit, den Trace mit folgendem Betriebssystemkommando zu aktivieren, währendem der Workprozess aktiv ist und so das aktuell laufenden Programm zu tracen.
, ,

E-Mail Alerts aus technischem Monitoring mal übersichtlicher

/
Nach dem Einrichten der E-Mail Alerts im technischen Monitoring, stellt man schnell fest, dass die E-Mails in der Inbox nicht sehr übersichtlich sind und es vor allem für das Betriebsteam schwierig ist, sofort beurteilen zu können, wie wichtig der Alert ist - so kann der Betreff und der Inhalt angepasst werden.
, , , ,

SAP Fiori Apps reference library jetzt mit neuen Funktionen

/
Die SAP Fiori Apps reference library, die übrigens selbst auch eine Fiori App ist, bietet nun Funktionen, die es erleichtern, die "richtigen" Apps zu finden. Endlich kann nach unterschiedlichen Kategorien sortiert und gefiltert werden.
, , , ,

Was Sie über SAP Fiori wissen sollten

/
Die SAP Fiori User Experience umfasst das Konzept, das Design und die Technologie, die notwendig sind, um SAP Benutzeroberflächen ein neues Look & Feel zu geben. Doch SAP Fiori ist viel mehr, als nur eine neue Benutzeroberfläche für SAP Produkte.
,

blueworks@SAP Skills Forum 2015

/
Wir sind derzeit auf dem SAP Skills Forum in Walldorf, es gibt sehr interessante Neuigkeiten, über die wir die nächsten Wochen hier berichten werden!
, , ,

Systemverfügbarkeit = gute Basisarbeit?

/
Immer wieder dürfen wir bei Kunden aushelfen, bei denen einige Probleme in den vorhandenen SAP-Systemen bestehen.Diese Probleme äussern sich in der Regel durch eine verminderte Performance oder durch generelle Aussagen der Benutzer "SAP funktioniert nicht richtig". Wie kann man als Verantwortlicher erkennen, ob die Basisarbeiten ordentlich erledigt worden sind? Hier die Top 7 unserer Erfahrungen:
,

Massenänderungen von Jobs

/
Gerade nach Systemmigrationen oder auch durch Mitarbeiterwechsel kommt es vor, dass Hintergrundjobs nicht mehr richtig funktionieren. Dies liegt in der Regel daran, dass die Jobstep-Benutzer nicht auf einen dedizierten Hintergrundbenutzer geändert wurden. Alle Jobs nachträglich zu ändern ist ein sehr mühsames Unterfangen. Dies hat auch die SAP erkannt und stellt seit 2012 mit Hinweis 1532884 einen Report zur Verfügung, mit dem Massenänderungen an Jobs möglich sind.
, , ,

Solution Manager Systemempfehlungen (System Recommendations)

/
In der Menge der täglich erscheinenden Hinweise für die jeweiligen Systeme die relevanten herauszusuchen und zu implementieren kann ein sehr zeitintensives Unterfangen sein. Die SAP bietet hier mit der Funktion der System Recommendations im Solution Manager ein passendes Werkzeug an, um den Basisadministrator zu unterstützen.
, ,

Oracle Autotask Jobs

/
Ein Thema aus der Beraterpraxis: Im EWA eines Kunden tauchen nach einem vom Kunden selbst durchgeführten Oracle Upgrade plötzlich CALLDBMS_* Jobs in der Database Load Analyse auf. Diese Jobs sind für SAP Systeme unter Oracle nicht nötig, im Gegenteil. Unter bestimmten Umständen können diese Jobs die generierten Statistiken der brtools nachteilig verändern.
, ,

SAP HANA SPS09 Multitenant Konvertierung

/
Mit SPS09 hat SAP nun die langersehnte Multitenant Fähigkeit von Hana eingeführt. Damit die Konvertierung reibungslos klappt, empfiehlt sich vorab die Installation von Patchlevel 94. Vor der Installation des neuesten Support Packages und der Konvertierung aber unbedingt ein Backup durchführen!
, ,

Neue SAP Root CA - SAPRouter Zertifikatsänderung

/
Seit dem 15.4.2015 ist eine neue Root CA bei der SAP aktiv. Dies bedeutet, dass sämtliche SAPRouter Zertifikate getauscht werden müssen.
, , ,

Manuelle Generierung von Early Watch Alert Reports

/
Für Testzwecke ist es manchmal sinnvoll, ad-hoc einen Early Watch Alert Report zu generieren. Ab SPS12 von Solution Manager 7.1 funktioniert dies nicht mehr über die Transaktion DSWP. Stattdessen muss der Umweg über das Solution Manager Workcenter genommen werden.
,

Oracle 12c jetzt für SAP freigegeben

/
Seit dem 31.3.2015 hat Oracle 12c mit allen Netweaver Releases 7.x zertifiziert. Die Freigabe ist explizit nur eine sog. Laufzeitzertifizierung. Neue Installationen müssen weiterhin mit Release 11 erfolgen, danach kann dann ein Upgrade auf Oracle 12 erfolgen. Wann eine Freigabe für Installationen erfolgt, ist derzeit noch offen.
, ,

Freigabe des Downloadbaskets ohne Wartungsvorgang

/
Es gibt Szenarien, in denen es nicht praktibel ist, einen Wartungsvorgang im Solution Manager anzulegen. Dies betrifft vor allem Sandboxsysteme, die nicht am Solution Manager angebunden sind oder auch Testinstallation im Labor. Damit man nun nicht mühsam die Systeme erst anbinden muss, kann man folgenden Workaround benutzen.

Newsletter

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand rund um alle SAP-Technolgie Themen und registrieren Sie sich für unseren Newsletter.

Contributors

stef
SAP Technology Consultant at blueworks
SAP Technology Consultant bei blueworks
micha
SAP Technology Consultant at blueworks
SAP Technology Consultant bei blueworks